Landwirtschaft während des 19. und 20. Jahrhunderts in Blessem

Dienstag, 26.02.2013, 18:00 Uhr

Vortrag im Casino, Kaplan-Kellermann-Str. 1, Euskirchen

"Landwirtschaft während des 19. und 20. Jahrhunderts in Blessem"

Jahrhundertelang prägte die Landwirtschaft das Leben im Kreis Euskirchen. Der Referent, Albert Esser, wählte das Beispiel Blessem, bis 1975 zum Kreis Euskirchen gehörend. Dort führte der industrielle Abbau der Braunkohle um 1900 und erst recht der rasante Rückgang der landwirtschaftlichen Betriebe in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts zu tief greifenden Strukturveränderungen und ließen in Blessem von 32 Höfen (1895) im Jahr 2007 nur drei übrig. Ausgehend von den naturräumlichen Gegebenheiten, den kulturräumlichen Maßnahmen sowie der Förderung der Landwirtschaft durch landwirtschaftliche Vereine und berufsbezogenes Bildungswesen werden Entwicklung, tief greifender Wandel und Probleme im Anbau, Verarbeitung und Vermarktung ländlicher Produkte aus Ackerbau und Nutztierhaltung während der letzten beiden Jahrhunderte behandelt. Die Darstellung ist bezogen auf Blessem; die Verhältnisse sind indessen vergleichbar mit denen in den übrigen ehemaligen Bauerndörfern im Kreis Euskirchen.

Albert Esser ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen zur Geschichte Erftstadts und speziell Blessems.


Referent: Albert Esser






Samstag, 29. September 2012