Der Krieg an der Heimatfront - Das Beispiel Euskirchen

Dienstag, 09.09.2014, 18:00 Uhr
Vortrag im Casino
„1914 – 1918: Der Krieg an der Heimatfront – Das Beispiel Euskirchen“


Als im Herbst 1914 die Hochstimmung der Augusttage abgeklungen war und die Hoffnung auf einen kurzen Krieg sich nicht erfüllte, kam eine Riesenaufgabe auf die deutsche Staatsführung zu: Die Bevölkerung musste auf eine lange Dauer des Krieges eingestimmt werden. Soldaten und Zivilisten durften den Glauben nicht verlieren, dass Deutschland einen gerechten Kampf führt, der jede Unterstützung verdient und von allen getragen werden muss. Die Stunde der Propaganda war gekommen und eines bis dahin beispiellosen Einsatzes all der Mittel, mit denen das Denken und Empfinden von Menschen gesteuert werden kann. Auf unterschiedlichsten Ebenen und bei vielfältigen Anlässen wurde die deutsche Gesellschaft für den Krieg mobilisiert, und Euskirchen bietet ein Spiegelbild dessen, was überall im Reich geschah.
Referenten: Dr. Reinhold Weitz, Dr. Gabriele Rünger
Eintritt frei



Samstag, 30. August 2014