Kommen. Gehen. Bleiben. Zur Geschichte der Migration im Kreis Euskirchen


 Ausstellung im Kreuzgang des Klosters Steinfeld vom 15.01. bis 26.02.2016

 Der Katalog zur Ausstellung ISBN: 978-3-944566-46-7 ist im Buchhandel,

 beim Verlag Ralf Liebe, Weilerswist, sowie im Kreisarchiv Euskirchen erhältlich.




Samstag, 21. November 2015 • Kategorie: Aktuelles

„Johann Müller aus Schönau – Ein Zeit- und Berufsgenosse des Schinderhannes“

Dienstag, 24.11.2015, 18:00 Uhr
Vortrag im Casino

„Johann Müller aus Schönau – Ein Zeit- und Berufsgenosse des Schinderhannes“

Am 18. November 1801 beendete in Koblenz das Fallbeil die Karriere des Johannes Müller aus Schönau. Einst als Schüler der Ex-Jesuiten in Münstereifel gestartet, entwickelte sich der durchaus talentierte junge Mann zu einem skrupellosen Verbrecher.
Je weiter die Taten des Johann Müller zurück liegen, desto stärker wird er in den Darstellungen stilisiert. Wurde er zunächst zu einem Robin Hood der Eifel gemacht, so skizzierte ihn Manfred Lang zuletzt als einen Eifeler Rob Roy.
Es ist also an der Zeit, einmal die Tünche zu entfernen, um an die ursprüngliche Person zu gelangen.
Harald Bongart hat die Geschichte Müllers erforscht, Tatorte und neue Dokumente ermittelt und sich auch mit der Darstellung Müllers in der Literatur beschäftigt. Er lässt die Zuhörer an seinen Ermittlungen teilhaben und nimmt sie mit auf eine spannende Reise in die Geschichte des Räuberunwesens im Rheinland vor mehr als 200 Jahren.
Referent: Harald Bongart



Mittwoch, 4. November 2015 • Kategorie: Termine