„Die Manderscheider Herrschaft Schleiden im Reformationszeitalter“

Dienstag, 16.02.2016, 18:00 Uhr
Vortrag im Casino

„Die Manderscheider Herrschaft Schleiden im Reformationszeitalter“
Die Schleidener Stadtgeschichte beschreibt die Herrschaft der Grafen von Manderscheid im 15. und 16. Jahrhundert seit jeher gerne als eine Zeit wirtschaftlicher und kultureller Blüte. Durchaus zu Recht! Durch eine zielstrebige Heiratspolitik fielen den Grafen der Schleidener Linie zahlreiche Territorien im Eifelraum zu.
Dank einer gewissen religiösen Toleranz entwickelte sich Schleiden in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zeitweilig zum protestantischen Zentrum der Nordeifel und gewann damit Bedeutung für die Konfessionsgeschichte des Rheinlandes insgesamt. Mit Sleidanus und Sturmius gingen aus dem Schleiden der Manderscheider zwei bedeutende reformatorische Gelehrte hervor. Und in Schleiden selbst wirkte mit Servatius Hirt eine rätselhafte Persönlichkeit als Pfarrer, deren spärlich erhaltene schriftliche Zeugnisse uns Aufschluss geben über die Sichtweise eines Geistlichen in einer konfessionellen Übergangsphase, in der keineswegs schon eindeutig zwischen katholisch einerseits und evangelisch andererseits zu unterscheiden war.
Mit diesem Schleiden des Reformationszeitalters hat sich Andreas Züll in seiner Masterarbeit ausführlich beschäftigt.
Referent: Andreas Züll, M.A.



Samstag, 9. Januar 2016 • Kategorie: Termine

Programm des 1. Halbjahres 2016

Das neue Veranstaltungsprogramm des Vereins für das 1. Halbjahr 2016 im Überblick:

Programm1.Halbjahr2016.pdf

Führung durch die Ausstellung "Kommen. Gehen. Bleiben. Zur Geschichte der Migration im Kreis Euskirchen" im Kreuzgang des Klosters Steinfeld

am Sonntag, 31.01.2016, und Sonntag, 21.02.2016

im Anschluss an die regelmäßige Klosterführung um 14:00 Uhr.




Samstag, 9. Januar 2016 • Kategorie: Aktuelles