Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tagesfahrt zur Wallfahrtskirche St. Salvator in Heimbach, Abtei Mariawald und Pfarrkirche St. Dionysius in Heimbach-Vlatten

August 31 @ 9:00 16:00

Abtei Mariawald

Abfahrt: 9:00 Uhr am Kreishaus, 9:15 Uhr am Bahnhof Euskirchen
Rückkehr ca.16:00 Uhr

Im Zentrum der Tagesfahrt steht der Besuch der Abtei Mariawald. Nach dem Abzug des Trappistenordens ist die Zukunft des Hauses noch ungewiss. Das gegenwärtige Zeitfenster ermöglicht zum ersten Mal eine Führung in das Innere des Klosters und seiner Kirche.

Weitere Etappenziele der Fahrt sind die Wallfahrtskirche St. Salvator in Heimbach, die in den Jahren 1978 bis 1981 direkt an die alte Pfarrkirche St. Clemens angebaut wurde. Der Ant-werpener Schnitzaltar wurde im Jahr 1804, in der Zeit der Säkularisation, aus dem Kloster Mariawald in die Kirche von Heimbach übertragen. Heute ist der riesige über 500 Jahre alte Flügelaltar der Blickfang in der modernen angebauten Wallfahrtskirche. Seit 1804 ist Heim-bach ein bekannter Wallfahrtsort. Jährlich pilgern Gläubige zur Pietà der „Schmerzhaften Mutter“, die in einem riesigen Antwerpener Schnitzaltar eingebunden ist.

Heimbach-Vlatten hat eine bis in das 9. Jahrhundert zurückreichende Geschichte. Seine erste Erwähnung war 839. Zur Zeit der Franken war Vlatten eine Königspfalz, deren Zentrum die Kirche war. So stammt der Turm heute noch aus dem 12. Jahrhundert. Nach Umbauten zu einer kleinen Basilika erhielt sie im 18. Jahrhundert eine wertvolle barocke Innenausstattung.

Leitung: Hans-Gerd Dick
Kosten: 24,- €
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.
Karten für die Fahrt sind ab dem 31. Juli in der Buchhandlung Rotgeri erhältlich.

Bildnachweis: ©Thomas B. via Pixabay,de

24€

Geschichtsverein des Kreises Euskirchen e.V.

Nach oben scrollen