„Eifeler Unterwelten“

Das Tor zur Unterwelt: Gruft und Friedhof der Burg Dalbenden (Kall). Foto: Achim Konejung Vier Jahre hat Autor Achim Konejung an seinem neuesten Werk gearbeitet und zwischen Kölner Bucht, Rhein, Mosel und der Westgrenze recherchiert, dokumentiert und fotografiert. Herausgekommen ist der 288 Seite dicke Bildband „Eifeler Unterwelten“. Er präsentiert 120 Einzelobjekte an 99 Orten: Höhlen, […]

Vortrag „Der Feldflugplatz in Odendorf 1939 bis 1945“

Dienstag, 26.11.201918:00 Uhr Vortrag im Casino Euskirchen„Der Feldflugplatz in Odendorf 1939 bis 1945“ Noch heute wirft der Zweiten Weltkrieg seinen Schatten auf die Gemeinde Swisttal-Odendorf. Der Grund dafür ist der einstige Fliegerhorst, über den heute der Bendenweg führt, die Südstraße war die Rollbahn. Unterirdische Treibstofftanks, Munitionsrückstände und die Reste des Bombenteppichs vom 10. Januar 1945 […]

Vortrag: Margareta Lynnerie und die Mädchenbildung in Münstereifel bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts

Dienstag, 05.11.201918:00 Uhr Vortrag im Casino Euskirchen„Sie sollen ‚die junge Megdlein underweisen‘. Margareta Lynnerie und die Mädchenbildung in Münstereifel bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts“ Margareta Lynnerie, eine hochgebildete und fromme Frau in der Zeit der Gegenreformation, erschließt für sich und Gleichgesinnte einen Weg für ein eheloses, sozial nützliches, in Kirche und städtischer Gesellschaft anerkanntes […]

Vortrag: „Wir Negativen. Kurt Tucholsky und die Weimarer Republik“

Dienstag, 24.09.201918:00 Uhr Vortrag und Lesung im Casino Günther Rüthers Buch „Wir Negativen“ ist eine politische Biografie Kurt Tucholskys und stellt Fragen nach der intellektuellen Position in gesellschaftlichen Krisenzeiten. In der von Wider-sprüchen zerrissenen Weimarer Republik ist der linksdemokratische Patriot, glaubenslose Jude und in nahezu allen Genres stilsichere Vielschreiber längst reduziert auf einschlägige Zitate wie […]

Vortrag „Im Wald und auf der Heide“ – Zum Wechselspiel zweier Landschaftstypen

Viele Heiden gibt es heute nur noch dem Namen nach. Dabei hat sich noch nicht wirklich herumgesprochen, dass mit der Drover die zweitgrößte Heide Nordrhein-Westfalens nur knapp außerhalb des Kreisgebiets liegt. Und grandiose Calluna-Bilder zeigt auch die Schavener Heide. Beide „überlebten“ als Truppenübungsplatz – ein heidetypisches Schicksal. Das Kommen und Gehen von Wald und Heide […]

Vortrag: „Wasserläufe und Wassernutzung im Zülpicher Land“

Die Zülpicher Börde ist geprägt von den Fließgewässern, die sie durchziehen: Rotbach, Bleibach und Neffelbach. Diese Bäche bildeten in ihren Tälern charakteristische Auenlandschaften als Naturräume aus. Sie unterteilten die umliegenden, fruchtbaren Ebenen. Ihr Verlauf motivierte auch zur Gründung von Siedlungen und später dem Bau von Mühlen und Burgen, die bis heute das Land prägen. Die […]

Vortrag „Ein Dorf im ‚Hexenkrieg‘ – Abläufe, Hintergründe und Folgen der Schmidtheimer Hexenprozesse (16. und 17. Jahrhundert)

Vortrag im Sitzungssaal des Dahlemer Rathauses in Schmidtheim, Hauptstraße 23 Im Frühjahr 2018 präsentierte Dr. Rita Voltmer, Universität Trier, Abteilung Geschichtliche Landeskunde, mit der Publikation „Herren und Hexen in der Nordeifel – Darstellung – Edition – Vergleiche“ (Geschichte im Kreis Euskirchen, Band 30) die Ergebnisse einer mehrjährigen Forschungsarbeit über die Hexenverfolgungen in der Nordeifel am […]

Vortrag „Die nunnen von der portzen des hymletz – Das Kloster Schweinheim“

Seit dem Jahre 2005 wurde das Kloster Schweinheim von seinem Eigentümer mit gekonnten Restaurierungen und behutsamen baulichen Neuerungen wiederbelebt. Inmitten einer idyllischen Wald- und Wiesenlandschaft zwischen Kirchheim, Schweinheim und Loch bietet es heute einen exklusiven Rahmen für Tagungen und Fortbildungen. Es ist zu einem Ort der körperlichen und seelischen Entspannung geworden und knüpft damit an […]

Vortrag: „Euskirchen – eine Stadt im ständigen Wandel“

Die Kreisstadt Euskirchen erfuhr in den letzten hundert Jahren insgesamt drei große stadtplanerische Veränderungen mit jeweils zukunftsweisenden Perspektiven. In der Gründerzeit, die mit einem immensen wirtschaftlichen wie demographischen Wachstum der Stadt verbunden war, beherrschten die Schornsteine der Fabriken sowie öffentliche und private Monumentalbauten das Stadtbild. Die einschneidende Zäsur des Zweiten Weltkriegs brachte verhängnisvolle Zerstörungen mit […]

Nach oben scrollen