Neues Programm in Planung

Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie (fast) alle Veranstaltungen im Frühjahr abgesagt werden mussten, arbeitet der Vorstand des Kreis-Geschichtsvereins derzeit mit Hochdruck am Programm für das zweite Halbjahr 2020. Nach derzeitigem Stand können – unter Auflagen – sowohl Vorträge wie auch bestimmte Exkursionen stattfinden. Dabei müssen natürlich Hygienevorgaben eingehalten werden. Derzeit wird an einem konkreten Konzept gearbeitet. […]

Mitgliederversammlung

Eine Anmeldung ist erforderlich, da wegen der derzeit geltenden Abstandsregelungen die Anzahl der Sitzplätze begrenzt werden muss. Die Anmeldung ist ab dem 17. Oktober 2020 möglichst per E-Mail an mail@geschichtsverein-euskirchen.de oder gruenger@t-online.de zu richten. Bitte geben Sie dabei die vollständigen Kontaktdaten an. Die Versammlung findet im Anschluss an den Vortrag von Bernhard Wißmann im Casino […]

Die Beschleunigung des Niedergangs von Zülpich im Dreißigjährigen Krieg

Zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges waren Kampfhandlungen in der Gegend um Zülpich und in der Nordeifel nur als das Echo ferner Ereignisse zu vernehmen, die Auswirkungen des Krieges jedoch schon bald zu spüren. Es gab Phasen wechselnder Intensität mit Zeiten relativer Ruhe. Erst als die Franzosen aktiv in den Krieg eingriffen und ein Bündnis mit […]

„Saufen für den Führer!“ Euskirchen und seine Weinpatenschaften im Dritten Reich

Nie zuvor – und auch nie danach(!) – hat es in Deutschland eine gewaltigere Absatzaktion für die heimischen Winzer gegeben: Unter der eingängigen Parole „Wein ist Volksgetränk!“ entfaltete das NS-Regime in den Friedensjahren des Dritten Reiches eine groß angelegte Weinpropaganda, die das Trinken deutschen Rebensaftes als geradezu nationale Tat beschwor. Und mehr noch: 1936 und […]

Dorfrundgang in Frauenberg

Bei einem Rundgang durch Frauenberg und Irresheim erkunden wir die Geschichte von Dorf und Weiler rechts und links des Bleibachs. Im Blickpunkt stehen dabei die Siedlungs- und Verkehrsgeschichte des Dorfes und seine Beziehungen zum Umland, aber auch kirchliche und weltliche Herrschaftsverhältnisse. Inhaltlich spannt sich der Bogen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Auf dem Rundgang […]

„Der Hans Litten Aufschrei“ – Werkschau und Präsentation von Rolf A. Kluenter

Hans Litten (*1903 in Halle, † 1938 KZ Dachau) war ein der Arbeiterbewegung nahestehender Rechtsanwalt und Strafverteidiger in Berlin, dessen Spezialgebiet die Verteidigung von Arbeitern war, die wegen ihrer politischen Aktivitäten und Überzeugungen Opfer von Polizeiangriffen geworden waren. Berühmt geworden ist der Prozess zum Überfall auf das Tanzlokal Eden in Berlin-Charlottenburg 1931. Hans Litten vertrat […]

Der „Marktplatz Rheinland“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Dier vier regionalen Baugruppen im LVR-Freilichtmuseum Kommern stellen die bäuerliche Lebenswelt und Bauweise vergangener Jahrhunderte dar. Vor einigen Jahren hat man begonnen, auf dem Marktplatz Rheinland ein kleines Dorf entstehen zu lassen, dessen Gebäude und Geschäfte die Zeit zwischen 1945 und 1990 widerspiegeln sollen. Auf dem Marktplatz Rheinland begegnet man den unterschiedlichsten Wohn- und Lebensverhältnissen: […]

Ausverkauft! Zusatztermin „Felsennest“

Samstag, 29.08.2020 – Halbtagesfahrt / Treffpunkt: 13:30 Uhr in Rodert, Bushaltestelle Jugendherberge, Ecke Waldstraße / Radbergweg Der Zusatztermin am 29. August ist ebenfalls ausverkauft, so dass keine Anmeldungen mehr entgegen genommen werden können! Am 10. Mai 1940 begann in den frühen Morgenstunden der deutsche Überfall auf die Niederlande, Belgien, Luxemburg und Nordfrankreich. Um schnell auf die Kriegsführung […]

Tragik eines Augenblicks

Steffi Tucholke berichtet für die Agentur ProfiPress über das Projekt „Hans Litten – Der Aufschrei“ des Künstlers Rolf A. Klünter Künstler Rolf A. Kluenter präsentiert erstmals sein aktuelles multimediales Projekt „Hans Litten – Der Aufschrei“ im alten Schlachthof in Euskirchen – Auseinandersetzung mit Momentaufnahme im Edenpalast-Prozess 1931 – Rechtsradikal motivierte Gewalt als Anlass für Werkschau […]

Interaktive Hexenkarte

Sehr erfolgreich hat der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen in Zusammenarbeit mit renommierten Historiker*innen der Hexenforschung in der Nordeifel Impulse gegeben und neue Erkenntnisse erarbeitet. Nicht nur in Schmidtheim, Flamersheim oder Müddersheim wurden Hexereiverfahren während der Massenverfolgungswelle am Ende des 16. und zu Beginn des 17. Jahrhunderts neu erforscht, sondern auch zahlreiche neue Details und Zusammenhänge […]

Nach oben scrollen