Museum Schnütgen

„Darf ich vorstellen, mein Großonkel“, beginnt Ralf Hamacher oft seine Führungen im Museum Schnütgen und führt die Besucher zu einem großformatigen Gemälde, dass einen stattlichen, schwergewichtigen und verschmitzt lächelnden Domkapitular zeigt: Alexander Schnütgen. Dieser Begründer des Museums, geboren 1843 und 1918 gestorben, hat Zeit seines Lebens mittelalterliche Kunst gesammelt. Nach seiner Priesterweihe 1866 wurde Schnütgen […]

„Hidden Places“ – versteckte Orte in Zülpich

Stadthistoriker Hans-Gerd Dick führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei diesem Rundgang zu Lokalitäten, die regulär nicht zugänglich sind oder aber zu solchen, die zwar bekannt sind, aber aus neuer Perspektive beleuchtet werden. Stationen der Tour sind eine Reihe von wenig bekannten Örtlichkeiten, von denen es selbst in der Kernstadt erstaunlicherweise noch einige gibt! Wussten Sie […]

„… dabei sie die Predig Zuhörer Im auß- und eingehen stündlich stößen, schlagen, Sie mit Kot(t) und Steinen werffen …“ – Zur Geschichte der reformierten Gemeinde Jesu Christi in Münstereifel (1611-1616)

Münstereifel war als Sitz eines Kanonikerstiftes mit Lateinschule seit dem Mittelalter fest im Boden des Katholizismus verankert. In der Stadt hatte sich dennoch zu Beginn des 17. Jahrhunderts eine kleine Gemeinschaft von reformierten Christen gebildet, die ihre Zusammenkünfte aber geheim halten mussten.Mit den Reversalen vom 21. Juli 1609 brach nun eine neue Zeit an: Die […]

1870/71: Franzosen in Köln – Die vergessenen Gefangenen des Deutsch-Französischen Krieg

*** Sonntag, 19. Juni, 11 Uhr: Vortrag und Buchvorstellung im Verlag Ralf Liebe, Kölner Str. 58 in Weilerswist *** Vor 150 Jahren werden sie als Eroberer erwartet – und kommen als gedemütigte, geschlagene Armee. Fast eine halbe Million Franzosen geraten im Deutsch-Französischen Krieg in Gefangenschaft. Ab September 1870 kommen sie auch nach Köln. Bis zu […]

Dem Vergessen entreißen – Euthanasieopfer in der Eifel und Voreifel

2004 dokumentierte Heinz A. Höver das Schicksal des in der NS-Psychiatrie ermordeten kleinen Josef Brock (1937-1943) aus Hausweiler.An diese Thematik knüpft auch sein viertes Buch wieder an. Dessen Abfassung gingen Recherchen von rund vier Jahren Dauer voraus. Die Darstellung führt dem Leser die Leidenswege von behinderten Menschen aus unserer Heimat während der NS-Zeit konkret und […]

„Kölnisch Blei“ oder „Plomb de Cologne“ – Eine Spezialität aus dem Kreis Euskirchen für die Märkte der Welt

 „Plomb de Cologne“ war eine Spezialität aus der Nordeifel, die nach der französischen Eroberung der Rheinlande auch in Frankreich rasch populär wurde. Ursprünglich trug dieses Bleierz den Namen „Kölnisch Blei“, denn die schwergewichtige Ware konnte von der Rheinmetropole aus am bequemsten mit Schiffen weitertransportiert und exportiert werden. Schon seit Jahrhunderten spielte das Eifeler Bleierz beim […]

Heinrich Mann zum 150. Geburtstag: Vom Gipfel des Ruhms zum Tanz am Abgrund

Im März 2021 werden wir uns an den 150. Geburtstag von Heinrich Mann erinnern. Durch sein Leben ging ein tiefer Riss. Ein Riss, der zu einem großen Teil einem verhängnisvollen Zeitalter geschuldet war. Gottfried Benn bezeichnete Heinrich Mann als einen Visionär, dessen „Höhle in Flammen“ stand. Als Benn dies aussprach, kündigte sich das Ende der […]

Mit Bibel und Spaten

Rückblick auf die viertägige Studienreise nach Magdeburg: 900 Jahre Prämonstratenser-Orden in Magdeburg und Umgebung Am 23. September 2021 reiste eine Gruppe des Geschichtsvereins über Braunschweig nach Magdeburg.In Magdeburg faszinierte nicht nur die Prämonstratenser-Ausstellung im Kulturhistorischen Museum, der Som, das Kloster „Unser Lieben Frauen“, sondern auch das 2005 fertiggestellte Hundertwasserhaus.Am 25. September besichtigteten die Gruppe die […]

Mitgliederversammlung

Im Anschluss an den Vortrag von Bernhard Wißmann findet die Mitgliederversammlung des Geschichtsvereins des Kreises Euskirchen statt, ebenfalls im Casino Euskirchen. Weitere Informationen erhalten die Vereinsmitglieder mit dem kommenden Rundbrief. Interessenten werden um Anmeldung gebeten.

Die Beschleunigung des Niedergangs von Zülpich im Dreißigjährigen Krieg

Zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges waren Kampfhandlungen in der Gegend um Zülpich und in der Nordeifel nur als das Echo ferner Ereignisse zu vernehmen. Die Auswirkungen des Krieges waren jedoch schon bald zu spüren. Es gab Phasen wechselnder Intensität mit Zeiten relativer Ruhe. Erst als die Franzosen aktiv in den Krieg eingriffen und ein Bündnis […]

Nach oben scrollen